Elon Musk will den Mars kolonisieren

Nachdem Elon Musk bereits gezeigt, wie er sich Reise auf der Welt in naher Zukunft vorstellt, nämlich dass er von allen Orten der Welt innerhalb von 30-45 Minuten zum einem Ort auf der anderen Hälfte der Welt reisen möchte, zeigte der im gleichen Atemzug, wie er sich eine Kolonisieren auf dem Mars vorstellt.

In Australien hat SpaceX-Chef Elon Musk Konzeptbilder veröffentlicht, die Siedlungen die die Mond Basis Alpha und Mars City zeigen.

Aktuell befindet sich Elon Musk wieder auf der Suche nach gut betuchten Geldgebern, die seine Visionen um die Kolonisierung des Weltalls finanzieren möchten. 2022 will SpaceX mit einer unbemannten Sonde am Mars landen. 2024 soll ein bemannter Flug folgen. Also alles in sehr absehbarer Zeit.

Ich muss zugegeben, dass ich von Elon Musk Träumen und Visionen angetan bin. Gerade die Reise um die Welt in 30 Minuten zu einem Economy Ticket Preis würde wirklich jeden vom Hocker hauen. Nur muss man seine Auftritte auch kritisch hinterfragen. Denn diese Ankündigungen bringen einen Mega Hype und viele Presse mit sich und damit gratis Werbung für seine Unternehmen, was sich wiederum in höheren Aktienkursen wiederspiegeln. Elon Musk muss seinen Worten bald Taten folgen lassen, auch wenn er mit SpaceX einige Achtungserfolge für sich verbuchen konnte.

Weiters muss man sich als Mensch und Erdbewohner fragen, ob es nicht sinnvoll wäre, sich mal um Probleme auf der Welt zu kümmern, anstatt sich um die Kolonisierung des Weltalls Gedanken zu machen. Just saying, juuuuust saying..